© 2019 SAALK UG

Details zu Kentras Dienstleistung/ FAQs*

Welches Problem löst Kentra?

Zulieferer gewähren ihren Kunden in Form von Zahlungszielen de facto zinslose Kredite. Je mehr Kapital in Forderungen gebunden ist, desto mehr wird das Eigen- und Fremdkapital beansprucht. Im Vergleich zu Großunternehmen verfügen kleine und mittelständische Zulieferer daneben jedoch kaum über alternative Finanzierungsquellen, was einen strukturellen Wettbewerbsnachteil darstellt.

Welche Lösung bietet Kentra an?

Mit „Approved Receivables Financing (ARF)“ schafft Kentra eine alternative Finanzierungsquelle für kleine und mittelständische Zulieferer. ARF kombiniert die Vorteile von Factoring und Supply Chain Finance (SCF).

Welche Voraussetzungen gibt es, um Kentras Dienstleistung in Anspruch zu nehmen?

Kentra optimiert den Warenhandel zwischen Unternehmen, zwischen denen bereits eine Handelsbeziehung besteht. Ein vereinbartes Rechtsgeschäft ist also Voraussetzung für Kentras Dienstleistung. Insbesondere optimiert Kentra die Bezahlung des Warenhandels. Um die Finanzierungskostenvorteile zu realisieren, die durch die Nutzung von Kentra entstehen, müssen die Kunden bzw. Abnehmer über eine bessere Bonität als die Zulieferer verfügen. Darüber hinaus kommt es v.a. auf die Charakteristika der individuellen Zulieferer-Abnehmer Beziehung an. Diese sollte über folgende Charakteristika verfügen: Jährlicher Warenaustausch im Wert von mindestens €1,5 Mio., regelmäßige Transaktionen und Einzelbestellungen sowie Abrechnungen.

Wie werden die Auswirkungen auf die administrativen Prozesse beim Lieferanten und Abnehmer minimiert?

Um die Auswirkungen auf die internen administrativen Prozesse zu minimieren erfolgt die Abwicklung automatisch auf Basis von Regeln, die der Lieferant und Abnehmer individuell festlegen und ändern können.

Welche Daten werden für Kentras Dienstleistung benötigt?

Um Kentras Dienstleistung anzubieten werden sog. Supply Chain Event Daten genutzt. Diese werden von den gängigen ERP Systemen wie, z.B. SAP oder Oracle, erfasst und können idR über Standardschnittstellen, z.B. im XML Format, zur Verfügung gestellt werden.

Welche Anreize hat der Abnehmer die Forderung früh zu bestätigen?

Um eine frühe Rechnungsbestätigung des Abnehmers zu motivieren, erhält der Abnehmer einen Teil der Finanzierungskostenvorteile in Form eines späteren Zahlungsziels. Dadurch wird die Liquidität des Abnehmers ebenfalls erhöht. Es gilt jeweils der Grundsatz: Der eine (Lieferant) teilt, der andere (Abnehmer) wählt. Der Lieferant legt also fest welchen Anteil der Finanzierungskostenvorteile er dem Abnehmer für eine frühe Rechnungsbestätigung anbietet bzw. zu welchem Zeitpunkt welcher Anteil des Rechnungsbetrages gezahlt wird. Dabei muss der Lieferant berücksichtigen, dass er die Zustimmung des Abnehmers benötigt.

Wie ermöglicht Kentra eine frühe Bezahlung des Lieferanten?

Um dem Wunsch des Lieferanten nach einer schnellen Auszahlung Rechnung zu tragen und es dem Abnehmer gleichzeitig ermöglichen seine Rechte zu wahren, kann der Rechnungsbetrag in Raten ausbezahlt werden.

Welche Zeitpunkte / Supply Chain Events kommen in Frage um eine bestätigte Forderung (mit Abschlag) an den Lieferanten zu zahlen?

Abhängig davon wie etabliert die Handelsbeziehung bereits ist, z.B. der lt. INCOTERMS vereinbarte Gefahrenübergang, sofern Bestellung, Rechnung und Versandbestätigung konsistent sind. Alternativ die Lieferung (Goods Receipt Dokument) bzw. Einlagerung (Bin Location) beim Abnehmer sobald die Sendung die Wareneingangskontrolle passiert hat und die Qualität der Ware geprüft wurde

Um was für eine Art Rechtsgeschäft handelt es sich bei der Finanzierung der betätigten Forderungen?

Zum vollständigen Verständnis von Kentras Dienstleistung müssen zwei Rechtsgeschäfte auseinandergehalten werden. Zunächst gibt es das unterliegende Warenhandelsgeschäft zwischen dem Zulieferer und dem Abnehmer bleibt von Kentras Dienstleistung weitgehend unberührt. Der Verkauf der Forderung des Zulieferers an den Kapitalgeber erfolgt separat. Hierbei handelt es sich um einen sog. schuldbefreienden Forderungsverkauf. Aufgrund der Bestätigung der Forderung durch den Abnehmer, wird davon ausgegangen, dass dieser mit dem separaten Rechtsgeschäft zwischen Zulieferer und Kapitalgeber einverstanden ist. Die Forderungsbetätigung durch den Abnehmer soll als Zahlungsversprechen durch den Abnehmer angesehen werden.

Wer sind die angesprochenen Kapitalgeber und wie verdienen sie Geld?

Grundsätzlich können zwei Gruppen von Kapitalgeber zur Forderungsfinanzierung unterschieden werden:

  • Investoren die in Termingeschäfte investieren. Es gibt bereits Fonds und Investoren, die sich auf eine vergleichbare Zwischenfinanzierung von Handelsgeschäften spezialisiert haben. Zur ersten Gruppe gehören auch Vermögensverwalter, die Mischfonds anbieten.

  • Die zweite Gruppe besteht aus Handelspartnern, die Kentra bereits als Zulieferer oder Abnehmer nutzen. Sofern diese über überschüssige Liquidität verfügen, können sie Kentra aus einer Perspektive nutzen. Gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld ist dies ein attraktives Angebot.

Warum ist die Zwischenfinanzierung von Forderungen aus Sicht der Kapitalgeber attraktiv?

 

Die Zwischenfinanzierung von Forderungen ist aus einer Reihe von Gründen für Kapitalgeber attraktiv:

  • ​Erfahrungswerte zeigen, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit ähnlicher Investments sehr gering ist. Kentra bietet Kapitalgebern also eine attraktive Möglichkeit kurzfristige Investments zu tätigen. Kapitalgeber erwerben i.d.R. nicht die komplette Forderung, sondern nur einen Anteil. Dadurch wird ihr Risiko diversifiziert.

  • Im Vergleich zu alternativen Investments sind die Transaktionskosten bei Kentra deutlich geringer, wodurch Investoren eine höhere Rendite erzielen. Kentras Ansatz bestätigte Forderungen investierbar zu machen, erlaubt es auf die klassischen Mittelsmänner einer Verbriefung zu verzichten.

  • Die Zwischenfinanzierung korreliert nicht mit dem generellen Kapitalmarkt.

  • Die Allokation des Kapitals durch Kentra erlaubt es sehr genau entsprechend der eigenen Risikoneigung zu investieren.

Wie sieht Kentras Geschäftsmodell aus?

Kentra vermittelt die Finanzierung von Forderungen, die vom Abnehmer bestätigt wurden. Dazu wird eine Onlineplattform entwickelt. Für jede vermittelte Transaktion wird eine Kommission vom Lieferanten erhoben (%-Anteil des vermittelten Finanzierungsvolumens). Diese ist im Rechnungsabschlag inkludiert.

*Konzeptannahmen